Polonaise-8854

Die Dos und Dont’s für den Grazer Halloween Ball

5 Minuten Lesezeit

Die Dos und Dont’s für den Grazer Halloween Ball

10 DAYS TO GO

Zum zweiten Mal lockt der Grazer Halloween Ball hunderte maskierte und kostümierte Horror-Fans in den Congress Graz. Damit der Ball erneut ein voller Erfolg wird an den sich Zombies und Hexen gleichermaßen gerne zurückerinnern, gibt es einige wichtige Regeln zu beachten.

Folgende Dinge, sind zu beachten:

  1. Alle Hexen werden dazu aufgefordert, bis zum Ende des Halloween Balls zu bleiben. Wir brauchen schließlich jemanden, der uns beim Aufräumen und Aufkehren behilflich sein wird.
  2. Auch wenn es ihr Auftreten nicht sofort zeigt, so neigen Zombies zu äußerst schreckhaftem Verhalten. Andere Ballgäste werden deshalb gebeten, möglich langsam an den Untoten vorbeizugehen. Auch von langem Augenkontakt wird abgeraten.
  3. Skelette werden dazu angehalten, nach dem Verzehr von Speisen oder Getränken, ihren Platz auf Sauberkeit zu prüfen. Essen, das aus ihnen herausgefallen ist, darf nur unter Einhaltung der „3-Sekunden-Regel“ weitergegessen werden.
  4. Wer als Sensenmann verkleidet kommt, darf den Feierabend genießen. Seelenraub ist auf dieser Veranstaltung nicht möglich. Sensen können am Eingang sicher hinterlegt werden. 
  5. Im Allgemeinen möchten wir darauf hinweisen, dass der Sonnenaufgang am 1. November für 6:40 Uhr erwartet wird. Die vorzeitige Rückkehr in die Gruft oder das Grab kann durch einen Besuch zu unserer After-Spook-Party aufgeschoben werden.

Folgende Dinge, sind zu unterlassen:

  1. Beim Halloween Ball ist es strengstens verboten, einfach nur abzuhängen. Dies gilt im Speziellen für Fledermäuse. Also lasst die Köpfe nicht hängen und feiert vom Boden aus mit.
  2. Allen Clowns ist es untersagt, ihr Clown-Mobil vor dem Congress Graz zu parken. Auch für Fahrgemeinschaften gilt ein Parkverbot vor der Eventlocation. Stattdessen empfehlen wir die Tiefgarage von Kastner & Öhler.
  3. Vampiren dürfen keine Blutkonserven auf die Veranstaltung mitnehmen oder andere Gäste beißen. Letzteres ist nur erlaubt, wenn der oder die Gebissene ausdrücklich darauf besteht und von jeglicher späteren strafrechtlichen Verfolgung absieht. 
  4. Sollte ein Werwolf mit auf den Halloween Ball gebracht werden, muss dieser an die Leine genommen werden. Ein Beißkorb ist nicht verpflichtend, wird aber empfohlen.
  5. Auf dem Halloween Ball kann es vorkommen, dass das ein oder andere Gespenst Ihren Weg kreuzt. Sehen Sie bitte davon ab, die Ghostbusters zu rufen. Auf dieser Veranstaltung sind alle willkommen.
Christiane
Blogeintrag gepostet am 21.10.2015
von Christiane
Teile diesen Artikel
Share on Facebook53Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone
nach oben